18. Ausbildungswoche :)

Vom 14.01.2019 bis 18.01.2019

Ciao!

Diese Woche haben wir in der Berufsschule weiter mit der Projektarbeit gemacht. Erinnert Ihr Euch? Es ging um das Typokompendium. Ich hatte als Aufgabe mit der Courier zuarbeiten. Die Courier ist eine Schreibmaschinenschrift die von Howard „Bud“ Kettler 1955 entworfen wurde. Dafür musste ich 4 Seiten entwerfen, die erklären, wann die Courier entworfen wurde, für was, von wem, zu welcher Schriftklasse sie gehört… etc. Dazu mussten wir auch eine Titelseite für das gesamte Kompendium gestalten, die dann in einem Pitch antreten muss, gegen die Titelseiten der Konkurrenz. Es heißt also wieder Mal Deutschland gegen Italien. Neben dem Kompendium haben wir uns auch mit Rechtschreibung beschäftigt, diese war für mich recht anstrengend, aber das werde ich noch verbessern. Übung macht den Meister. „Kursive & gebrochene Schriften“ war auch ein Thema diese Woche, hier haben wir über die Klassifizierung von Schriften gesprochen, und dazu dann eine Gruppenarbeit bekommen. Hier habe ich die „gebrochen Schriften“ bekommen, und musste dazu ein Vortrag für meine Mitschüler vorbereiten. Ein sehr interessantes Thema, die „gebrochene Schriften“ oder auch „Gotische“ Schriften haben sich in der Mitte des 12. Jahrhundert in Europa durchgesetzt. Die sehr auffällige Änderung in der Architektur war der Übergang von den romanischen Rundbögen zu den gebrochenen gotischen Spitzbögen. Diese Stilelement der Bogenbrechung wurde im Folgenden auch auf die Kleinbuchstaben angewendet. Dadurch entstand aus den runden Minuskeln die erste gebrochene Schriftart, die gotischen Minuskeln. Diese Schriftart ist Jetzt fast verschwunden, letzte Reste finden sich heute nur noch bei Zeitungsköpfe, Schildern, Firmenlogos, etc.

Das war Alles für diese Woche.

Liebe Grüße

Tom